Anführer, Beschützer…

….Spielkamerad, Fellpfleger, usw. Wir sind für unseren Hund alles in einer Person. Es ist liegt in unserer Verantwortung, dass wir die Aufgaben entsprechend dem Charakter unseres Hundes erfüllen.

225

In dieser Situation ist es ratsam ein „Timeout“ zu verordnen. Da beide Hunde den gleichen Besitzer haben, hat der Mensch hier zum einen die Aufgabe als Anführer, in dem er den zu aufdringlichen Hund weg ruft. Zum anderen die Aufgabe des Beschützers, die er in diesem Fall schon damit erfüllt, den zu aufdringlichen aus der Situation zu nehmen.

Es ist nicht immer einfach für den Menschen einzuschätzen welche Rolle sie (wann) übernehmen müssen. Zeigt Ihr Hund z. B. ein auffälliges Verhalten in der Nähe von Motorrädern, oder bellt er hemmungslos reglose Gegenstände auf der Straße an, sind Ihre Führungsqualitäten gefordert. Auch wenn er sich vorbildlich verhält – Sie befinden sich immer in einer „Rolle“.

Flash u Thaja 3Um Ihre Rolle/Position richtig einnehemen zu können, scheuen Sie nicht davor zurück kompetente Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ich möchte Ihnen auch den Blickwinkel Ihres Hundes zeigen. Denn oft empfindet er Situationen anderes als, wir es uns vorstellen.